Das Salzburger Friedensprojekt 2016

 

Was Anfang des Jahres als Salzburger Friedensprojekt 2016 begann, zieht nun seine Kreise weit über Salzburg, ja weit über Österreich hinaus. Das Bild, das wir bei der Initiation dieses Projekts vor Augen hatten, war es, dem tiefen Wunsch nach Frieden und Harmonie, der in vielen Menschenherzen wohnt, Raum zu geben und ein machtvolles Friedensfeld in unserer Heimat entstehen zu lassen.

 

Wenn viele Menschen drei Wochen lang bewusst zur gleichen Zeit in die Stille gehen, sich mit ihrem Herzen verbinden und dieses für die Liebe Gottes bzw. des höchsten Bewusstseins öffnen, kann ein machtvoller Friedensstrom in unserem Umfeld entstehen.

 

Bei der Organisation dieses Projekts ist es uns ein Anliegen, Menschen aller Kulturen, Religionen und Traditionen mit einzubeziehen, denn Friede und Liebe wohnt in jedem Menschenherzen. Die Wege dorthin sind so unterschiedlich wie wir Menschen. Wie beim Weben eines Teppichs, der aus unzähligen verschiedenen Fasern besteht, darf so im Einklang mit dem göttlichen Plan ein bunter Lichtteppich entstehen.      

 

Anfang des Jahres schickten wir ein Schreiben an Menschen, die selbst Meditationsgruppen und Gebetskreise leiten, um diese einzuladen, mit ihren Gruppen an dem Salzburger Friedensprojekt 2016 teilzunehmen und so mehr Menschen erreichen zu können.

 

Nun hat sich die Information so weit verbreitet, dass wir beschlossen haben, eine eigene Homepage für das Projekt zu gestalten. Hier findet ihr detaillierte Informationen über

  • Die gemeinsamen Veranstaltungen zu Beginn und Ende des Projekts in Salzburg
  • Gemeinsame Termine für Meditationen in den einzelnen Gruppen
  • Zeitfenster und einen Vorschlag für die Vorbereitung und Durchführung der individuellen täglichen Meditation
  • Kontakt aller Gruppenleiter oder Menschen, die auch nur im Zeitraum dieses Projekts (Juni 2016) an drei Freitagen mit anderen gemeinsam meditieren/beten wollen

 

Wir freuen uns über jeden Menschen, der bei diesem Projekt mitmacht, danken all den Menschen, die dieses Projekt und ähnliche initiieren und unterstützen und freuen uns über Deine Kontaktaufnahme per Email oder Telefon.

 

Mit herzlichem Gruß, 

Christine, Gotelint & manuela